SMAs 2021: Erste Nominationen und grosse Ehre für Patent Ochsner

Ende Februar ist es wieder einmal so weit: Im Zürcher Hallenstadion findet das grosse Betonklotz-Verteilen alias Swiss Music Awards statt. Die Nominierten in drei Kategorien sowie die Preisträger fürs Lebenswerk wurden heute vorgängig bekannt gegeben.
Ein Jahr nach dem Abräumen von zwei Swiss Music Awards wird Patent Ochsner dieses Jahr mit dem Outstanding Achievement Award geehrt. (Bild: Pressebild)

Bereits zum 14. Mal wird der Branchenverband Press Play Ende Februar die Swiss Music Awards verleihen. Schon heute wurde nebst den ersten Nominationen in den Kategorien «Best Hit», «Best Album» sowie «Best Hit International» die Empfänger des Outstanding Achievement Awards bekannt gegeben. Die Berner Mundartband Patent Ochsner darf sich auf den besonderen Betonklotz freuen. Die Veranstaltenden schreiben in ihrer Medienmitteilung: «Wie praktisch keine andere Formation in der Schweiz hat die Berner Kultband um Frontmann Büne Huber ein einzigartiges musikalisches Œuvre geschaffen. Seit ihrem ersten Album «Schlachtplatte» vor genau 30 Jahren bis hin zu ihrem letzten und zehnten Studioalbum «Cut up» (2019) besticht die Mundartband durch eine grosse Vielfältigkeit und doch einem unverkennbaren Patent-Ochsner-Sound: melancholisch, melodisch, menschlich – auch dank Büne Hubers expressivem und poetischem Berndeutsch.»

Deutschrap, Genremix und keine Überraschungen

In der Kategorie «Best Hit» dürfen sich gleich zwei Schweizer Deutschrap-Künstler zu den Nominierten zählen. Einerseits Monet192 aus St. Gallen («H <3 T E L» gemeinsam mit Dardan) sowie Loredana aus Emmenbrücke («Nicht verdient» zusammen mit Capital Bra). Als dritter Nominierter ist Loco Escrito mit «Ámame» am Start. Wie gewohnt wird der oder die Gewinner*in mittels Publikumsvoting während der Preisverleihung eruiert.

Bei den Alben haben sich altbekannte Künstler aus diversen Genres durchgesetzt. Einerseits wären da die Rocker von Gotthard mit ihrem Album «#13», aber auch der Thuner Bluesmusiker Philipp Fankhauser mit «Let Life Flow.» Für Fans der urchigen Klänge ist mit der Formation Heimweh und ihrem Werk «Zämehäbe» gesorgt. Alle drei haben die Chance auf einen Betonklotz in der Kategorie «Best Album.»

Mit The Weeknd und «Blinding Lights», Tones And I und «Dance Monkey» sowie SAINt JHN mit dem Imanbek Remix des Songs «Roses» haben es bei der Kategorie «Best Hit International» mit den beiden letzteren Künstlern auch neue Namen in die Nominationen geschafft. Diese drei Songs gehören zu den meistverkauften und gestreamten internationalen Tracks des vergangenen Jahres.

Kein Best Live Act

Aufgrund der aktuellen Lage wird die Vergabe des Preises in der Kategorie «Best Live Act» in diesem Jahr ausgesetzt. Alle weiteren Nominationen werden am 26. Januar bekannt gegeben.

Die Swiss Music Awards finden am 26. Februar statt und werden heuer erstmals auf dem Sender 3+ ausgestrahlt. Moderiert wird die Verleihung von Publikumsliebling und Radiomoderator Nik Hartmann.

Nominierte der Swiss Music Awards 2021

Best Hit
Capital Bra & Loredana – Nicht verdient
Dardan & Monet192 – H <3 T E L
Loco Escrito – Ámame

Best Album
Gotthard – #13
Heimweh – Zämehäbe
Philipp Fankhauser – Let Life Flow

Best Hit International

SAINt JHN – Roses (Imanbek Remix)
The Weeknd – Blinding Lights
Tones And I – Dance Monkey
ZONE RADIO CH verwendet Cookies und Analysetools, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung von zoneradio.ch akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.